Photo+Adventure Blog

Rahmenprogramm, Aussteller- und Hintergrundinfos zur Photo+Adventure sowie Tipps & Tricks rund um die Themen Fotografie und Reisen. Ab sofort hier im Blog.

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+Adventure
Dienstag, 30 Oktober 2018 / Veröffentlicht in Besucher

Wir haben unser Reise-Aussteller 2018 nach Ihren aktuellen Katalogen befragt. Hier ein kleiner Vorgeschmack, welche Katalog-Neuheiten die Aussteller bei der Photo+Adventure mit im Gepäck haben.

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventureAbendsonne Afrika
Stand: 356

Safaris&Traumstrände im südlichen und östlichen Afrika. Entdecken Sie jetzt einzigartige Reiseziele und Unterkünfte!
https://www.abendsonneafrika.de/katalog-kostenlos-bestellen/

 

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventureAkwaba Afrika
Stand: 134

Kommen Sie mit auf einen der vielfältigsten Kontinente der Erde: Afrika!
https://akwaba-afrika.de/service/katalogbestellung/

 

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventureDodo Tours
Stand: 415

Individualreisen-Katalog für die Grünen Inseln: Irland, England, Wales, Schottland, Kanalinseln, Island und Färöer Inseln
http://www.ikarus-dodo.at

 

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventureFish & Trips
Stand: 128

Handverlesene Tauchreisen und Tauchkreuzfahrten mit dem fish & trips Service rund um den Globus.
https://fish-trips.com/kataloge-bilder-videos.html

 

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventureG Adventures
Stand: 334

Earth 2019: Unsere Classic Trips bieten das ultimative G-Adventures-Erlebnis
https://www.gadventures.de/katalog/

 

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventureKneissl Touristik
Stand: 439

Kataloghighlights sind diesmal u.a. Nordland 2019, Europa 2019 und Fernreisen 2019
http://www.kneissltouristik.at/de/kataloge/

 

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventurePolaris Tours
Stand: 437

Expeditionsschiffsreisen Arktis und Antarktis
https://www.polaris-tours.de/katalogbestellung/

 

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventureWeltweitwandern
Stand: 126

Bietet die Lieblingsreisen des Weltweitwandern-Teams, Christian Hlades persönliche Favoriten sowie die Traumdestinationen unserer Reisegäste
https://www.weltweitwandern.at/katalog/

 

Herbstzeit ist Katalogzeit - Photo+AdventureWorld Insight Erlebnisreisen
Stand: 314

Erlebnisreisen weltweit voller Abenteuer und Begegnungen in kleiner Gruppe.
https://www.world-insight.de/reisevarianten/erlebnisreisen/

 

Alle anderen Katalogneuerscheinungen finden Sie druckfrisch und mit besten Reiseempfehlungen versehen am 24. und 25. November bei der Photo+Adventure 2018.
Außergewöhnliche Orte für Workshops - Photo+Adventure
Montag, 22 Oktober 2018 / Veröffentlicht in Besucher

Das Rahmenprogramm 2018 mit den mehr als 50 Seminaren und Workshops ist wie immer prall gefüllt. Die verschiedensten Themen, von Profis vorgetragen. In diesem Blogbeitrag möchte ich euch einige Workshops und Fotowalks vorstellen. Jene nämlich, die nicht in der Messe Wien, statt finden. Es geht in die Wiener Innenstadt, auf Adventmärkte, ins Aushaus, Atomkraftwerk

Außergewöhnliche Orte für Workshops - Photo+Adventure NIGHTDREAMS: Die Nacht – Mike Lindtner / Olympus | Fr, 23. Nov., 19:30 – 22:00 | Workshop | 115 €

Den Anfang machen die drei Workshops die bereits am Freitag statt finden. Bereits hier steht man vor der Qual der Wahl. Schnappt man sich sein Stativ mit Panoramakopf und spaziert mit dem Panoramaguru schlecht hin, Thomas Bredenfeld, durch die Wiener Innenstadt um Dämmerungspanoramen zu erstellen? Fährt man mit Micha Pawlitzki ins Atomkraftwerk Zwentendorf? Dank Workshop und Sondergenehmigung hat man hier genügend Zeit und kann ungestört eigene Ideen nachgehen. Erledigt man 5 auf einen Streich, nämlich Adventmärkte, gemeinsam mit Anselm F. Wunderer? Oder soll es mit Mike Lindtner auf einen abenteuerlichen Entdeckungstrip durch die Nacht gehen?

Außergewöhnliche Orte für Workshops - Photo+Adventure Leben mit dem Licht – Jochen Kohl | Sa, 24. Nov., 14:00 – 18:00 | Workshop | 129 €

Wem der Freitag Abend / Nacht nicht genug war, für den geht es Samstag bereits früh ab 6.30 weiter. Die ersten Sonnenstrahlen einfangen heißt es im Workshop Lichter & Schatten der Stadt. Das Alternativprogramm, Innenarchitektur am WU Campus ist hingegen leider bereits ausverkauft. Möchtest du lieber in der Nähe bleiben? Dann geht es für dich mit Jochen Kohl und Model am und rund um das Messegelände an die Umsetzung spannender Lichtszenen. Am Abend geht es gemeinsam mit Anselm F. Wunderer ins Autohaus zum People Workshop Model-Mode-Porsche.

Außergewöhnliche Orte für Workshops - Photo+Adventure Architektur und mehr im Technischen Museum – Anselm F. Wunderer | So, 25. Nov., 10:00 – 13:00 | Workshop | 108 €

Naturfotografie in der Stadt? Ja das geht, zum Beispiel im nahe gelegenen Wiener Prater. Gemeinsam mit Helmut Mitter kannst du interessante Schauplätze entdecken und in schöne Aufnahmen verwandeln. Als Alternativprogramm bietet sich der Architektur Workshop im Technischen Museum an. Eine Fülle an spannender Aufnahmen wird garantiert.

Kamerakidz - Photo+Adventure
Freitag, 19 Oktober 2018 / Veröffentlicht in Besucher

Kamerakidz ist ein Projekt, welches Kindern in Indien die Möglichkeit bietet, Fotos von ihrer Lebenswelt aufzunehmen. Das bedeutet für sie einen genaueren Blick auf die eigene Gesellschaft in ihrer Einzigartigkeit zu werfen. Ziel ist es, diesen Fotos durch Veröffentlichungen, Internet, und Ausstellungen ein Publikum zu verschaffen und den Schülern durch den Verkauf von Produkten wie Postkarten, Drucken, Kalender usw. ein Einkommen zu ermöglichen. Dadurch wird das Selbstbewusstsein der Schüler gesteigert und sie werden unabhängiger von Spenden.

Kamerakidz - Photo+Adventure

Leiterin des Projekts ist Nana Ziesche, 55 Jahre, Dipl. Pädagogin und Fotografin. Sie startete Kamerakidz 2011 in Zanskar/Indischer Himalaya und ist dort bis heute tätig. Zanskar, ein ladakhisches Hochtalgebiet mit dem Hauptort Padum, ist abgeschottet von bis zu 7.000 m hohen Bergen. Mit einer durchschnittlichen Höhe von 4.000 m über NN ist es eines der höchstgelegenen besiedelten Länder der Erde um ein ehemaliges Königreich der 1000jährigen Namgyal-Dynastie mit reichem eigenen kulturellen Leben.

Was gebraucht wird:

Gerne gesehen sind alle funktionstüchtigen Kameras, am liebsten mit Aufladegerät, Akkus und/oder Batterien. Ausrangierte Laptops, Tablets oder Smartphones werden auch gerne weitergegeben nach Zanskar.

Bitte keine analogen Kameras, das ist zu kostspielig und auch zu umständlich für die Kinder in Zanskar.

Mehr Infos findest du vorab unter www.kamerakidz.com und dann natürlich auch am Messestand 231.

Sonne, Strand und Meeresrauschen: Die schönsten Strände Costa Ricas - Photo+Adventure
Samstag, 13 Oktober 2018 / Veröffentlicht in Besucher

Wie wär’s mit Frühstück in der Karibik und Abendessen am Pazifik? Gar kein Problem in Costa Rica, denn die beiden Meere sind an der schmalsten Stelle des Landes nur knapp 100km Luftlinie voneinander entfernt. An beiden Küsten findet ihr traumhafte weiße und schwarze Sandstrände, einsame Buchten und Korallenriffe.

Die Küste am Karibischen Meer erstreckt sich über rund 250 km, am Pazifischen Ozean über 1.016 km. Während die bekanntesten Pazifikstrände in Guanacaste, Manuel Antonio oder auf der Nicoya Halbinsel zu finden sind, zieht es Entdecker in Buchten wie Bahía Drake, Golfo Dulce oder den Marino Ballena Nationalpark.

Sonne, Strand und Meeresrauschen: Die schönsten Strände Costa Ricas - Photo+Adventure

Die costa-ricanische Karibik fasziniert mit Orten wie Puerto Viejo und Cahuita mit Tropenstrand und Regenwald sowie karibischer Küche, Klängen von Calypso- und Reggae-Musik und -Kultur. Ob Yoga, Surfen, Schnorcheln, Tauchen oder Bootsausflüge zu vorgelagerten Inseln – langweilig wird es an beiden Küsten nicht.

Sonne, Strand und Meeresrauschen: Die schönsten Strände Costa Ricas - Photo+Adventure

Weil die Auswahl in Costa Rica so groß ist, haben wir für euch ein paar versteckte Strandparadiese zusammengetragen.

Playa Real liegt ein paar Kilometer von einem der beliebtesten Reiseziele Costa Ricas, Conchal entfernt. Sein Sand ist weiß, sein Wellengang mäßig – perfekt zum Schnorcheln und Schwimmen – und die zwei nahe-gelegenen kleinen Inseln sind bereits von der Küste aus erkennbar.

Die Besonderheit des ebenfalls in Guanacaste gelegenen Strandes Playa Cuarzo ist die Farbe seines Sandes: Weiß mit einer Nuance ins Rosafarbene. Sie ist den kleinen pulverisierten Muscheln zu verdanken, die in der Sonne funkeln.

Wenn es um besondere Erlebnisse geht, darf Roca Bruja, im Nationalpark Santa Rosa, in Guanacaste nicht unerwähnt bleiben – einer der legendärsten Strände für Entdecker und Surfer. Ist der Weg dorthin einmal geschafft, wird man mit üppiger Schönheit belohnt.

Playa Calzon de Pobre, ebenfalls in Guanacaste gelegen, ist fast wie ein natürliches Schwimmbecken. Getreu dem Motto „klein, aber fein“, hat der Strand nur eine beschränkte räumliche Ausdehnung, dafür habt ihr aber die maximale Erholung: weißer Sand, kristallklares Wasser, sanfter Wellengang und nur wenige Steine.

Auch in der Karibik gilt es, wahre Strandparadiese zu entdecken! Der Strand Punta Uva sucht aufgrund des Mix aus weißem Sand, türkisem Wasser und der tropischen Palmen, die sich über das Meer neigen, seinesgleichen. Kajakfahren und Schnorcheln sind hier ein Muss für jeden Besucher.

Sonne, Strand und Meeresrauschen: Die schönsten Strände Costa Ricas - Photo+Adventure

Da die Auswahl an Stränden in Costa Rica noch weitaus größer ist, hilft zum Beispiel die weltweit erste Strand-Suchmaschine GOPlaya. Sie ist derzeit auch die einzige Übersicht, in der ein Großteil der costa-ricanischen Strände katalogisiert und kategorisiert sind. Benutzer können die Eigenschaften, die sie bei einem Reiseziel suchen, auswählen: Farbe des Sandes, Wellengang, Möglichkeit von Delfinsichtungen, etc. Die Suchergebnisse listen dann nicht nur die entsprechenden Strände auf, sondern informieren auch über den Zustand der Zufahrtswege, die Vegetation, die Steine und vieles mehr.

Bilder wurden vom Partnerland Costa Rica bereitgestellt. Copyright: Simon Dannhauer/Shutterstock.com, Damsea/Shutterstock.com und Mr. James Kelley/Shutterstock.com und LOUIS-MICHEL DESERT/Shutterstock.com.

Die kontemplative Kraft der Fotografie - Photo+Adventure
Freitag, 12 Oktober 2018 / Veröffentlicht in Besucher

Das war einmal eine gelungene Abwechslung zum Arbeitsalltag! In Vorbereitung unserer Kooperation mit dem Donauturm haben Oliver und ich mehrere Stunden am Donauturm verbracht. Mehrere Stunden! Einfach von oben die Stadt betrachten, fotografieren, in Szene setzen, schauen, aufsaugen, wahrnehmen, Veränderungen beobachten, den Blick verändern, Gesehenes neu definieren, den zweiten Blick wagen, neue Blickwinkel entdecken,- erspüren, – erfinden, neu finden. Mit Kameraeinstellungen, Objektiven, und allen möglichen Tricks spielen. Schwereloses hinübergleiten in den Spätnachmittag, in den Abend, durch das erst kräftige, dann flache Licht. In den Sonnenuntergang, in die blaue Stunde, in die Lichter der Großstadt, des Himmels, des Mondes. Die Architektur, die Lichter, die Farben, die Formen. Ein unerschöpflich scheinendes Reservoir der Inspiration. Es war keine Sekunde langweilig!

Die kontemplative Kraft der Fotografie - Photo+Adventure

Am Ende blieb das wunderbare Gefühl etwas Besonderes getan zu haben, etwas das gut tut, etwas, das aus dem Alltag reißt, etwas, das – und das ist nicht übertrieben – die Seele beflügelt. Was mehr kann man von Fotografie erwarten?

TIPP: Nachahmung dringend empfohlen! Am Donauturm täglich möglich! Mit dem Photo+Adventure Ticket bekommt ihr bis Jahresende 2018 übrigens 20% Rabatt bei eurem Donauturm Besuch.

Die kontemplative Kraft der Fotografie - Photo+Adventure

Sunrise Foto Walk

Am Nationalfeiertag, bieten wir ein besonderes Sunrise-Event am Donauturm. Erstmals in der 54jährigen Geschichte des Donauturms öffnet das höchste Bauwerk Österreichs am 26. Oktober 2018 rechtzeitig vor Sonnenaufgang seine Aussichtsterrasse und Indoor-Terrasse: Ab 6.30 Uhr haben Hobbyfotografen, Instagramer und Handyknipser die einmalige Gelegenheit, in 150 Meter Höhe Wien beim Aufwachen zu erleben und einzigartige Perspektiven im Bild festzuhalten.

Alle Details zum Event und Ticketbuchung (begrenzte Teilnehmerzahl)

P.S.: Wer glaubt, diesen Zugang zur Fotografie auch einmal ausprobieren zu wollen, dem /der sei unser Workshop „Entschleunigte Fotografie: Bewusstes Sehen und Fotografieren“ mit Peter Giefer & Anouchka Olszewski, am So., 25. Nov., 09:30 – 13:30 empfohlen. Oder man nimmt – wie viele von uns – Fotografie als Lebenselexier zu sich. Einer der das schon ein recht langes (Fotografen)Leben lang tut ist Norbert Rosing, der seinen fotografischen Weg in einem Seminar nachzeichnet: „My Way: Fotografie als Lebenselixier“, am So., 25. Nov., 12:15 – 13:45.

Costa Rica: das Paradies der Biodiversität - Photo+Adventure
Dienstag, 25 September 2018 / Veröffentlicht in Besucher

Wie wir schon im letzten Blogbeitrag erwähnt haben, ist Costa Rica ein Mekka der Biodiversität. Auf einer Landesfläche, die nur etwas größer als die Schweiz ist, sind fünf Prozent der gesamten Flora und Fauna des Planeten beheimatet. Über ein Viertel des Landes stehen unter Naturschutz.

Auf der von Vulkanen geformte Landbrücke zwischen den zwei Amerikanischen Kontinenten entstanden viele Mikro-Klimata, die umso mehr die Vielfalt des Landes förderten. Landschafen wechseln sich ab: Zahlreiche Nationalparks mit üppigen Regen-, und Trockenwäldern, dichten Mangrovensümpfen und mystischen Bergnebelwäldern. Sogar Páramo, ein Vegetationstyp, den man sonst nur von den höchsten Anden Südamerikas kennt, findet man in Costa Rica.

Costa Rica: das Paradies der Biodiversität - Photo+Adventure

Weite Traumstrände mit davorliegenden Korallenriffen an der Pazifikküste oder karibisches Tiefland, wo tropischer Regenwald auf unberührte Strände sowie ein einzigartiges Kanalsystem trifft. Mit rund 100 erloschenen und einigen aktiven Vulkanen lockt Costa Rica außerdem als Land der Vulkane. Auch die exotische Tierwelt beeindruckt: über 800 Vogelarten, darunter der seltene Quetzal, Tukane und Kolibris sowie Hunderte von Säugetierspezies und Reptilienarten. Besonders beliebte Fotomotive sind Affen, Faultiere, Vögel, Frösche sowie die geschützten Meeresschildkröten, die jedes Jahr zur Eiablage an die Pazifik- und Atlantikküste kommen.

Schildkröten können das ganze Jahr beobachtet werden, aber zwischen April und Oktober kommen sechs von sieben Arten der Meeresschildkröte an die Strände Costa Ricas, das zu den wichtigsten Eiablageplätzen der Welt zählt. Viele Organisationen bieten spezielle Programme, um den Schildkröten bei der Eiablage und beim Schlüpfen der Jungtiere zu helfen. Denn sobald eben diese Jungtiere geschlechtsreif sind, kehren sie viele Jahre später zur Eiablage an ihren Geburtsort zurück.

Costa Rica: das Paradies der Biodiversität - Photo+AdventureAuch tausende Buckelwale kann man zwischen Juli und Oktober vor den Küsten Costa Ricas beobachten. Zur Hauptattraktion gehört nicht nur die Ankunft der faszinierenden Meeresriesen, sondern auch die Beobachtung der Wale mit ihrem Nachwuchs, die vor den Küsten Costa Ricas geboren werden sowie ihr beeindruckender Gesang.
Zu den berühmtesten Orten für Walbeobachtung zählt übrigens der Marino Ballena Nationalpark, nahe Dominical, dessen Form einer Walflosse gleicht.

Die spezielle geografische Lage Costa Ricas auf der Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika macht das Land zu einem weltweiten Hotspot für die Vogelbeobachtung. An der engsten Stelle beträgt die Distanz zwischen dem karibischen Meer und dem Pazifik nur gerade 120 km. Hier pferchen sich von August bis November jedes Jahr über 5 Milliarden Zugvögel auf ihrer Reise in wärmere Gebiete durch. Von den 920 Vogelarten Costa Ricas sind rund 250 Zugvögel. Die besten Chancen zur Beobachtung hat man im September und Oktober auf der karibischen Seite des Landes.

Die Flora Costa Ricas ist mindestens genauso vielfältig wie die Tierwelt. Denn Costa Rica beherbergt zahlreiche Gehölzarten, Gräser und Farne. Baumriesen, Schlingpflanzen und mehrere Palmenarten prägen das Landschaftsbild. Außerdem bieten hunderte Orchideen, dichte Moose und farbintensive Bromelien ausgefallene Fotomotive. Zu den weiteren Kuriositäten Costa Ricas zählen außerdem die Würgfeige, sowie riesige Baumfarne.

Costa Rica: das Paradies der Biodiversität - Photo+AdventureCosta Rica ist Partnerland der Photo+Adventure 2018. Auf der Photo+Adventure präsentiert sich Costa Rica gemeinsam mit World Insight. Genug Gelegenheit für Fragen aller Art. Weitere Informationen über Costa Rica sowie eine Übersicht der bereits veröffentlichten Blogbeiträge unter photoadventure.at/pa/partnerland-costa-rica

Social Media

Werden Sie unser Facebook Fan oder folgen Sie uns auf Instagram, Twitter, Pinterest und co.

Hashtag: #pa20at

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

OBEN